PARGEMA ist ein öffentlich gefördertes Projekt mit der Laufzeit 06/2006 bis 11/2009, das gesundheitliche Gefährdungen im Zusammenhang mit neuen Organisations- und Steuerungsformen untersucht. Die Beschäftigten werden dabei als Experten ihrer eigenen Gesundheit ernst genommen, sie werden selbst zu aktiv Beteiligten. Es geht um dauerhafte Lösungen, die in den Betrieben weiterentwickelt werden können. Das ist PARtizipatives GEsundheitsMAnagement.

.

PARGEMA-Buch "Arbeit und Gesundheit im Konflikt" - Analysen und Ansätze für ein partizipatives Gesundheitsmanagement

Die Beiträge in diesem Buch greifen zahlreiche Facetten des Konflikts zwischen Arbeit und Gesundheit auf und analysieren verschiedene betriebliche, branchenbezogene und gesamtgesellschaftliche Konstellationen, in denen sich dieser Konflikt manifestiert. Die Autor/inn/en skizzieren die Grundlagen und Bausteine eines »partizipativen Gesundheitsmanagements«, in dem Leistungs- und Gesundheitspolitik systematisch aufeinander bezogen und Beschäftigte zu Experten ihrer eigenen Gesundheit werden.
mehr…

 

PARGEMA-Schwerpunktheft "Arbeit und Gesundheit in schwierigen Zeiten" der WSI-Mitteilungen
mehr…

 

Broschüre "Partizipation und Prävention"
mehr…

 

PARGEMA Abschlusskonferenz im Literaturhaus München
Programm und Präsentationen Pressemitteilung

 

Zu den News